Angesichts dessen, dass der Durchschnittsbürger in Deutschland mehr als 2.000 Euro pro Jahr dafür ausgibt, summieren sich die Kosten für den täglichen Koffeinnachschub selbstredend beträchtlich. Um dieses Problem zu lösen, können Sie sich Ihren eigenen Kaffee zuhause zubereiten. Vielleicht haben Sie dies schon einmal versucht, konnten dabei aber nicht den gleichen Qualitätsgeschmack aus dem Café erreichen. Zum Glück gibt es viele Möglichkeiten, wie Sie zu Hause eine bessere Tasse Kaffee hinbekommen: von den Kaffeebohnen selbst bis hin zu den Brühmethoden.

ES FÄNGT BEI DEN BOHNEN AN

Eine der einfachsten Möglichkeiten, um zuhause eine bessere Tasse Kaffee zuzubereiten, besteht in der Beschaffung der richtigen Kaffeesorte. Dabei ist es wichtig, so frische Kaffeebohnen zu kaufen wie möglich - egal, welche Sorte Sie am liebsten mögen. Wegen der Art, wie Kaffee altert, sollte Kaffee immer aus frischen Bohnen gebrüht werden.  Je länger der Kaffee schon in Ihrem Schrank steht, desto schwächer wird er schmecken und in Ihrer Tasse viel zu wünschen übrig lassen. Achten Sie im Laden auf gut verschlossene Verpackungen, wenn Sie Kaffee kaufen. Oder Sie können ihn über einen seriösen Händler direkt von der Quelle beziehen.

SO MACHEN SIE ZU HAUSE BESSEREN KAFFEE: EINE ANLEITUNG FÜR ANFÄNGER

AUF DAS RICHTIGE BRÜHEN KOMMT ES AN

Kaffee wurde schon im 17. Jahrhundert populär, weshalb es heutzutage viele verschiedene Methoden gibt, um sich ein Tässchen zuzubereiten. Wenn Sie häufig Kaffee trinken, haben Sie wahrscheinlich schon von kleinen Kaffeekapseln gehört, die man in eine Maschine füllt, um sein tägliches Kaffeeerlebnis schneller und einfacher zu gestalten. Wenn Sie jedoch besseren Kaffee zubereiten möchten, ist es in Ihrem Interesse, auf diese schnellen und einfachen Methoden zu verzichten.

Probieren Sie es stattdessen mit einer französischen Kaffeepresse. Auf diese Methode schwören viele, um sich die wohlschmeckendste Tasse zuzubereiten. Weil bei einer französischen Kaffeepresse (anders als bei den meisten Standardkaffeemaschinen) der Kaffeesatz nicht in einem Filter getränkt wird, sondern ziehen darf, heißt es, dass der Kaffee dabei nichts von seinem Geschmack verliert - wie etwa vom Öl in Ihrem Kaffeesatz. Außerdem können sich in Ihrer Tasse kleine Stückchen des Kaffees ansammeln, in denen das Aroma durchsickert und die den Geschmack weiter verbessern.