Das neue Modell Bezzera Crema stellt eine Innovation auf dem Gebiet der Kaffeemaschinen für den Hausgebrauch dar. Crema ist mit Griffen aus Palisanderholz und hochwertigen Oberflächen mit weiß lackierter Karosserie (Edelstahl AISI 304) ausgestattet, die ihm ein sehr elegantes Aussehen verleihen, das für jede Umgebung geeignet ist.

Crema lässt sich überall ohne Wasserleitungsanschluss installieren und eignet sich dank des Boilersystems mit Wärmetauscher besonders für die Zubereitung von Espresso-Kaffee, Cappuccino, sonstigen Getränken auf Milchbasis sowie heißen Getränken, bei einem mittleren bis hohen Mengenbedarf.

Crema wurde durch die Einführung neuer hydraulischer und elektrischer Systeme entwickelt, welche die Aufrechterhaltung einer thermischen Stabilität und eine genaue Temperaturregelung ermöglichen, die dem Niveau von professionellen Kaffeemaschinen entsprechen.

Bezzera Crema

Das Modell Crema gibt es in zwei Ausführungen:

  • Crema DE-PID mit programmierbarer volumetrischer Dosierung durch einen Mikroprozessor und einem Temperaturregelungssystem mittels PID
  • Crema PM dagegen ist mit einer Vibrationspumpe und Dosiereinheiten mit Magnetventilen ausgestattet, die per Knopfdruck aktiviert werden.

Beide Modelle sind mit einem Heizsystem der Versorgungseinheit mittels eines elektrischen Heizelements und einem automatischen Wassereinlasssystem im Inneren des Kessels mit automatischer Abschaltung bei Wassermangel ausgestattet.

In Bezug auf die Leistung ist Crema wahrscheinlich eine der schnellsten halbautomatischen Maschinen auf dem Markt. Die erforderliche Anlaufzeit beträgt ca. 6 Minuten für die Dampferzeugung und ca. 9 Minuten für die Zubereitung eines Espressos. Annähernd die Hälfte der notwendigen Anlaufzeit eines klassischen E61-Systems.

Im Hinblick auf die Leistungsfähigkeit machen all diese Eigenschaften der Vielseitigkeit und Schnelligkeit Crema zu einer der meistverkauften halbautomatischen Maschinen im Haushaltsbereich.